UNESCO Weltnaturerbe in Mexiko

Foto: Mexico-Info

Die UNESCO-Weltnaturerbestätten zeichen sich nicht nur durch die Schönheit ihrer Naturlandschaften aus. Hier finden sich zahlreiche, teils gefährtete, Ökosysteme mit einer unglaublichen Pflanzen- und Tierartenvielfalt, die teilweise nur in diesen Regionen vorkommen. In Mexiko zählen 6 Gebiete zu den UNESCO Weltnaturerbe-Stätten.

 

Weltnaturerbestätten in Mexiko

Quelle: INAH / Cesar Hernández
Biosphärenreservat Sian Ka’an

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Naturerbe erfolgte im Jahr 1987.

Weiterlesen

Quelle: INAH / Alejandro Boneta
Lagune von El Vizcaino

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Naturerbe erfolgte im Jahr 1993.

Weiterlesen

Quelle: INAH / Eduardo Rodríguez
Inseln und Schutzgebiete im Golf von Kalifornien

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Naturerbe erfolgte im Jahr 2005.

Weiterlesen

Quelle: INAH / José Ignacio Mijares
Biosphärenreservat der Monarch-Schmetterlinge

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Naturerbe erfolgte im Jahr 2008.

Weiterlesen

Quelle: CONANP / Héctor Hans Muro
El Pinacate y Gran Desierto de Altar

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Naturerbe erfolgte im Jahr 2013.

Weiterlesen

Quelle: CONANP
Inselgruppe Revillagigedo

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Naturerbe erfolgte im Jahr 2016.

Weiterlesen

 

Allgemeine Informationen zum Welterbe

Die UNESCO-Welterbeliste dient dem Schutz und der Erhaltung des kulturellen und des natürlichen Erbes der Menschheit. Die Welterbeliste wird unterteilt in Weltkulturerbe, Weltnaturerbe, geschmischte Kultur- und Naturerbestätten und immaterielles Kulturerbe.

Die Grundlage bildet das „Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt“ (Convention concerning the Protection of the World Cultural and Natural Heritage), das 1972 verabschiedet wurde.

In Artikel 1 und 2 dieses Übereinkommens werden die Kriterien zur Aufnahme einer Stätte in die Welterbeliste definiert.

Im Sinne dieses Übereinkommens gilt als „natürliches Erbe“:

  • natürliche Merkmale, die aus physischen und biologischen Gebilden oder Gruppen solcher Gebilde bestehen, die aus ästhetischer oder wissenschaftlicher Sicht von außerordentlichem universellem Wert sind
  • geologische und physiographische Formationen und genau abgegrenzte Gebiete, die den Lebensraum bedrohter Arten von Tieren und Pflanzen von außergewöhnlichem universellem Wert unter dem Gesichtspunkt der Wissenschaft oder Erhaltung bilden
  • Naturstätten oder genau abgegrenzte Naturräume von außergewöhnlichem universellem Wert aus Sicht der Wissenschaft, Naturschutz oder Naturschönheit.

Quelle: UNESCO Convention Text

Linkhinweise und Quellen

UNESCO
Übersicht der Welterbestätten in Mexiko mit einer Kurzbeschreibung

http://whc.unesco.org


Kulturministerium – Sistema de Información Cultural
Übersicht der Welterbestätten in Mexiko mit einer Kurzbeschreibung

http://sic.gob.mx


INAH – Instituto Nacional de Antropologia e Historia
Übersicht der Welterbestätten in Mexiko mit einer Kurzbeschreibung

https://mediateca.inah.gob.mx


Wikipedia – Welterbestätten in Mexiko

Wikipedia – List of World Heritage Sites in Mexico

Wikipedia – Patrimonio de la Humanidad en México