Bundesstaat Morelos

 

 

Informationen zum Bundesstaat


Der Bundesstaat liegt südlich von Mexico-City und südlich vom Bundesstaat Mexico (Estado de Mexico) und grenzt im Osten an Puebla und im Süden und Westen an Guerrero. Er hat eine Fläche von 4.941 km², was 0,25 % der Landesfläche entspricht.

Morelos ist der zweitkleinste Bundesstaat in Mexiko und nach José Maria Morelos y Pavón benannt, einem Nationalhelden aus dem Unabhängigkeitskrieg.

Die Bundeshauptstadt ist Cuernavaca. Der Bundesstaat ist in 33 Gemeinden (Municipios) eingeteilt.

Statistische Daten
Statistische Daten

Im Jahr 2020 lebten im Bundesstaat Morelos 1.971,52 Einwohner, davon sprechen 37.569 Personen eine indigene Sprache.

Aktuelle und historische soziodemografische und wirtschaftliche Daten über den Bundesstaat finden sich auf der Seite des Statistischen Amtes von Mexiko.

Instituto Nacional de Estadística y Geografía (INEGI) – Morelos

INEGI – Municipios in Morelos (pdf)

Klima
Klima

Aufgrund der Höhenunterschiede herrschen auch unterschiedliche Klimaverhältnisse. Während im Norden eher gemäßigtes Klima anzutreffen ist, herrscht im übrigen Gebiet ganzjährig ein sehr mildes und feuchtwarmes Klima.

Die durchschnittliche Jahrestemperatur des Staates beträgt 21,5 ° C, die durchschnittliche Mindesttemperatur beträgt 10 ° C im Januar und das durchschnittliche Maximum liegt bei 32 ° C in den Monaten April und Mai.

In der Regenzeit, in den Monaten Juni bis September, fällt der meiste Niederschlag. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt rund 900 mm pro Jahr.

 das aktuelle Wetter im Bundesstaat Morelos auf daswetter.com

Relief
Relief

Morelos erstreckt sich über zwei geographische Formationen, den trans-mexikanischen Vulkangürtel im Norden und Osten und die Sierra Madre del Sur, die sich südlich und westlich von Cuernavaca und Jiutepec erstreckt.

In der nordöstlichen Ecke des Bundesstaates befindet sich die höchste Erhebung, der Vulkan Popocatépetl mit 5.380 Metern über dem Meeresspiegel. Der niedrigste Punkt ist mit 800 Metern das Flussbett des Amacuzac. Die meisten Orte liegen in einer Höhe zwischen 850 und 2000 Metern. Knapp 60% sind bergiges Land, der Rest ist flaches Gebiet.

Der westliche Teil besteht hauptsächlich aus Gebirgszügen, die durch tiefe Täler getrennt sind. In diesem Gebiet befindet sich der Tequesquitengo-See, der größte See in Morelos.

INEGI – Relief Morelos (pdf)

 

Orte und Sehenswürdigkeiten


Ortschaften, archäologische Stätten, landschaftliche Regionen und Sehenwürdigkeiten

Archäologische Zonen in Morelos

Eine Übersicht der archäologischen Zonen im Bundesstaat Morelos, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind.  Zu den archäologischen Stätten gibt es eine kurze Beschreibung sowie Informationen […weiterlesen]

Museen im Bundesstaat Morelos

Museen im Bundesstaat Morelos – mit einer kurzen Beschreibung des Museums sowie Informationen zur Lage, Adresse, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Linkhinweisen Übersicht der Museen Linkhinweise und […weiterlesen]

Cuernavaca, Morelos

Cuernavaca ist die Hauptstadt des Bundesstaates Morelos und wird aufgrund des milden Klimas als „Stadt des ewigen Frühlings“ (nach Alexander von Humboldt) bezeichnet. Cuernavaca ist […weiterlesen]

Tepoztlán, Morelos

Das Gebiet von Tepoztlán ist seit 1500 v. Chr. besiedelt, präkolumbianisches Zeugnis ist die Ruine der Pyramide El Tepozteco. Im 16. Jahrhundert gründeten Mönche ein […weiterlesen]

Seit 2010 ist der Ort ein Pueblo mágico.

Cuautla, Morelos

Cuautla ist die drittgrößte Stadt im Bundesstaat Morelos und ist, bedingt durch das milde Klima, die üppige Vegetation und die Heilquellen, die in dieser Region […weiterlesen]

Tlayacapan, Morelos

In vorspanischer Zeit besiedelten erst die Olmeken und später die Xochimilcas das Gebiet, es war bis zur Ankunft der Spanier ein wichtiges Handelszentrum. Die Gebäude […weiterlesen]

Seit 2011 ist der Ort ein Pueblo mágico.

 

Zur Geschichte


Das Gebiet des heutigen Bundesstaates wurde nachweislich ab 1500 v. Chr. nacheinander von verschiedenen kulturellen Gruppen besiedelt. Bis ca. 500 n. Chr bewohnten Olmeken die Gegend, danach belegen Funde die Anwesenheit der Maya und Mixtec-Zapoteken. Im 13. Jahrhundert gründeten die Xochimilcas Tepoztlán, Tetela, Hueyacapan und Xumiltepec. Im Norden gründeten die Tlahuicas Cuauhnahuac, das heutige Cuernavaca. Die aztekischen Stämme kontrollierten das Gebiet bis zur Ankunft der Spanier.

Die Spanier übernahmen nach einigen blutigen Kämpfen ab 1519 die Macht in der Region. Die Eroberung von Morelos durch die Konquistadoren unter Hernán Cortés war Teil der Strategie, das ultimative Ziel, den Fall des großen Tenochtitlán, zu erreichen. Auch wurden zahlreiche Klöster gegründet, um die Bevölkerung zu christianisieren. Um diese entwickelten sich später die meisten Städte.

Während des Mexikanischen Unabhängigkeitskrieges (1810 bis 1821) wurde die Stadt Cuautla von den Spaniern belagert. Nach den folgenden blutigen Jahrzehnten, die das Land wirtschaftlich ruinierten, bildete schließlich die Verfassung von 1857 die Grundlage für die Bildung der Staaten.

Der Bundesstaat wurde nach José Maria Morelos y Pavón benannt, einem Priester und General und heute Nationalheld aus dem Unabhängigkeitskrieg, der die Stadt Cuautla gegen die spanischen Truppen verteitigte.

Während der mexikanischen Revolution (1910 bis 1928) erlangte der Revolutionär Emiliano Zapata große Erfolge im Guerillakrieg in den Bergen von Morelos.

 

Ausflüge, Touren und Aktivitäten

In Kooperation mit GetYourGuide vermitteln wir Touren und Ausflüge sowie Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten.

 

Alle Angebote für den Bundesstaat Morelos

Noch nicht das Passende gefunden? Hier gibt es eine Übersicht mit weiteren Anbietern.

 

Unterkünfte im Bundesstaat Morelos

In Kooperation mit Booking.com vermitteln wir Unterkünfte in Mexico.

Booking.com

Unterkünfte im Bundesstaat Morelos


Noch nicht das Passende gefunden? Weitere Suchmöglichkeiten finden sich hier.

Linkhinweise und Quellen