Schutzgebiete für Flora und Fauna – Inseln im Golf von Kalifornien

Área de Protección de Flora y Fauna Islas del Golfo de California

Der Golf von Kalifornien erstreckt sich 1.557 km vom Delta des Colorado River bis zum Cabo San Lucas im Süden der Halbinsel Baja California.

Im Golf von Kalifornien gibt es fast 900 Inseln, von denen über 200 als Schutzgebiet für Meerestiere und Vögel deklariert wurden. Aufgrund seiner weltweiten Bedeutung sind die Inseln im Rahmen des UNESCO-Programms „Man and the Biosphere“ (MAB) anerkannt.

Die Inseln sind meist vulkanischen Ursprungs und haben ein felsiges Ufer. Sie dienen verschiedenen Vogelarten als Brutgebiet.

In den Gewässern wurden über 890 Fischarten und Meeressäugetiergattungen registriert.

 

  Allgemeine Daten

Bundesstaat: Baja California, Baja California Sur, Sinaloa, Sonora

Fläche: 374.553,63 ha 

Gründung: 1978

Naturschutzgebiet: Schutzgebiete für Flora und Fauna (Área de Protección de Flora y Fauna)

Region: Halbinsel von Baja California und Nordpazifik (Península de Baja California y Pacífico Norte)

Quelle: INEGI (Interaktiver Atlas von Mexiko)

Video

Video nicht verfügbar

Linkhinweise und Quellen