Übersicht Bundesstaat Nuevo León

  Informationen zum Bundesstaat Nuevo León

Der Bundesstaat Nuevo León liegt im Nordosten von Mexiko. Er grenzt im Westen und Norden an den Bundesstaat Coahuila, hat im Nordosten eine schmale Grenze zu Texas (USA), im Osten und Süden grenzt er an den Bundesstaat Tamaulipas, im Süden an San Luis Potosi und im Südwesten an Zacatecas.

Die Bundeshauptstadt ist Monterrey, die drittgrößte Stadt in Mexiko. Neben zahlreichen Industrieunternehmen gibt es hier auch viele Orangenplantagen, diese Region wird auch als der Orangengürtel“ bezeichnet.

  Orte und Sehenswertes in Nuevo León

Hier stellen wir einige Orte vor, die von touristischer Bedeutung sind, dabei handelt es sich um Städte, archäologische Stätten und reizvolle landschaftliche Regionen.

Quelle: INAH

Archäologische Zonen in Nuevo León

Eine Übersicht bedeutenter archäologischer Zonen – mit einer kurzen Beschreibung der Stätte, Informationen zur Lage, Adresse, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sowie weiterführende Links und Videos.

Übersicht der archäologischen Zonen »

Oder hier eine archäologische Zone auswählen

Monterrey

Erste Versuche eine Siedlung zu gründen, blieben erfolglos, sie scheiterten am Widerstand der indigenen Völker in der Region. Um weitere Erforschungen in der Umgebung vorzunehmen, erfolgte 1596 ein dritter Versuch. Heute ist die Stadt ein wichtiges Geschäfts-, Industrie- und Wirtschaftszentrum.

Linares

Linares ist noch eine recht junge Stadt, sie wurde erst im Jahr 1712 gegründet. Einerseits um mit der Mission von San Cristobal ein religiöses Zentrum in der Region zu schaffen, andererseits um ein strategisches Zentrum für die Produktion, Lagerung und Durchfuhr von Waren zu gründen.

Santiago (Nuevo León)

Der ort, der im Jahr 1646 gegründet wurde, wird auch als das Tor zur Sierra Madre Oriental bezeichnet. Hier liegt der Staudamm La Boca, wo viele Wassersportaktivitäten angeboten werden und der bekannte Wasserfall Cola de Caballo. Der Ort zählt zu den Pueblos mágicos.

Montemorelos

Montemorelos ist die Capital naranjera, die Hauptstadt der Orangen. Aufgrund des milden Klimas finden sich überall Plantagen mit Zitrusfrüchten, die ersten brachten amerikanische Investoren um 1892 aus Kalifornien mit. Die Stadtgründung erfolgte im Jahr 1665 mit der Errichtung einer Pfarrkirche.

Bustamante

Das kleine idyllische Dorf wurde im Jahr 1668 gegründet, als man Tlaxcalan-Familien recrutierte, um sich hier niederzulassen. Die Franziskaner errichteten eine Mission, um die Alazapas, lokale nomadische Indianer, zu christianisieren. Sehenswert ist die Schlucht von Boca de Leon, auch Canyon de Bustamante genannt sowie die Höhlen von Palmito, die auch als Grutas de Bustamante bekannt sind.

  Touren und Ausflüge

In Kooperation mit GetYourGuide vermitteln wir Touren und Ausflüge sowie Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten. Alle Angebote findest du auf unserem GetYourGuide-Partnerportal.

 

Noch nicht das Passende gefunden? Hier gibt es eine Übersicht mit weiteren Anbietern.