UNESCO – Altstadt von Oaxaca und Ruinen von Monte Alban

Quelle: INAH / Alejandro Naverrete

Das Kulturerbe setzt sich aus zwei kulturellen Sehenswürdigkeiten zusammen, dem historischen Zentrum von Oaxaca de Juarez und der archäologische Stätte von Monte Albán. Sie liegen im Tal von Oaxaca, zwischen der Sierra Madre Oriental und der Sierra Madre del Sur.

Das Gebiet um Monte Albán wurde in einem Zeitraum von 1500 Jahren von verschiedenen Gruppen bewohnt, den Olmeken, den Zapoteken und den Mixteken. Monte Albán ist die wichtigste archäologische Stätte des Tales, auf künstlich angelegten Terrassen wurden Pyramiden und Paläste errichtet, mit einem grandiosen System aus Kanälen und Zisternen, um die Wasserversorgung der antiken Stadt zu gewährleisten.

Die Stadt Oaxaca, die rasterartig gebaut wurde, gilt als ein gutes Beispiel spanischer Kolonialplanung. Der gut erhaltene historische Stadtkern besteht aus Wohngebäuden, öffentlichen Gebäuden und religiösen Monumenten.

 

Daten

Bundesstaat: Oaxaca

Aufnahme: 1987

UNESCO: Liste des Weltkulturerbes

Videos

  Linkhinweise und Quellen