UNESCO – Präkolumbische Stadt und Nationalpark von Palenque

Quelle: INAH /Héctor Montaño

UNESCO – Liste des Weltkulturerbes

Bundesstaat: Chiapas

Die archäologische Stätte von Palenque befindet sich im Bundesstaat Chiapas und ist eine der bedeutendsten Maya-Stätten. Palenque wurde vermutlich zu Beginn unserer Zeitrechnung gegründet und erlebte seine Blütezeit vom 5. bis 7. Jahrhundert. In dieser Zeit entstanden die einzigartigen Tempel und Paläste, die noch heute von der hohen Handwerkskunst der Maya zeugen. Die Gebäude waren mit reichen Dekorationen aus modelliertem Stuck versehen und farbig angemalt. Um das Zeremonialzentrum befanden sich Verwaltungsgebäude und Paläste des Adels, im weiteren Umkreis zahlreiche Wohngebiete mit Werkstätten. Die Ausgrabungsstätte liegt im Nationalpark von Palenque, der zusammen mit den angrenzenden Biosphärenreservaten in Mexiko und Guatemala die zweitgrößte zusammenhängende Fläche des tropischen Regenwaldes in Amerika bildet.

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Kulturerbe erfolgte im Jahr 1987.

Video

Quelle: YouTube

  Linkhinweise und Quellen

Weitere Informationen

UNESCO: Pre-Hispanic City and National Park of Palenque

SIC: Sistema de Información Cultural


Artikel auf unserer Seite

Chiapas – Zona Arqueológica Palenque

Diese archäologische Zone befindet sich südwestlich von der heutigen Stadt Palenque. Das antike Palenque war eine der wichtigsten Städte der Maya, mit einem ausgedehnten Handelsnetz […weiterlesen]

UNESCO Weltkulturerbe in Mexiko

Auf der UNESCO Weltkulturerbeliste finden sich einzigartige architektonische Bauwerke, von den überwältigten Ruinen der alten Hochkulturen über die koloniale Architektur der Einwanderer bis hin zu […weiterlesen]