UNESCO – Archäologische Stätte von Paquimé, Casas Grandes

Quelle: INAH /Mauricio Marat

UNESCO – Liste des Weltkulturerbes

Bundesstaat: Chihuahua

Die archäologische Zone von Paquimé befindet sich in der Gemeinde Casas Grandes, im Bundesstaat Chihuahua. Sie zeichnet sich durch die eindrucksvollen Überreste von Wohngebäuden, Werkstätten und zeremoniellen Gebäuden aus, die meist aus ungebrannten, nur luftgetrockneten Lehmziegeln errichtet wurden. Es ist die größte Siedlung, die die Völker in der Chihuahua-Wüste hinterließen.

Untersuchungen zufolge wurde das Gebiet um ca. 700 besiedelt und die Stadt erreichte im 15. Jahrhundert ihren wirtschaftlichen und kulturellen Höhepunkt. Sie lag an einer alten Handelsstraße, die vom Hochland von Mexiko bis in der Süden der heutigen USA führte.

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Kulturerbe erfolgte im Jahr 1998.

Video

Quelle: YouTube

  Linkhinweise und Quellen

Weitere Informationen

UNESCO: Archaeological Zone of Paquimé, Casas Grandes

SIC: Sistema de Información Cultural


Artikel auf unserer Seite

Chihuahua – Zona Arqueológica Paquimé, Casas Grandes

Die archäologische Ausgrabungsstätte befindet sich unmittelbar im Süden der heutigen Stadt Casas Grandes. Die prähispanische Siedlung, die auf einem Plateau über dem Fluss Casas Grandes […weiterlesen]

UNESCO Weltkulturerbe in Mexiko

Auf der UNESCO Weltkulturerbeliste finden sich einzigartige architektonische Bauwerke, von den überwältigten Ruinen der alten Hochkulturen über die koloniale Architektur der Einwanderer bis hin zu […weiterlesen]