Doku – Tequila – Agavenlandschaft und Produktionsstätten – 2009

2006 hat die UNESCO die Agavenlandschaft und die Tequila-Produktionsstätte zum Weltkulturerbe ernannt. Es ist ein Kulturerbe der besonderen Art. Tequila, eine Form des Mezcal, wird ausschließlich in der Umgebung der Stadt Tequila im mexikanischen Bundesstaat Jalisco hergestellt. Der alkoholische Saft, den der Literaturkritiker Carlos Monsivátis einmal „das Schmiermittel des Machismo“ nannte, ist das Produkt einer ganz bestimmten Agavenart, der „Tequilera Weber azul“.

Die blaue Agave muss bei der Ernte eine Höhe von mindestens 50 Zentimeter haben. Um einen guten Tequila zu destillieren, braucht man Agavendickköpfe, die sieben bis zehn Jahre heranwachsen. Der Jimador, wie der Erntearbeiter genannt wird, schlägt mit einem spitz zugefeilten Eisenblatt die Blätter ab, bricht das Innere der Agave, das Herz, heraus und stutzt es zurecht. Dieses „Herz“ der Agave wird von den Mexikanern auch „Das Haus des Mondes“ genannt. (Quelle: ARD)

 

  Informationen zur Sendung

Filmlänge: 15 min
Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: Deutschland
Ein Film von: Goggo Gensch
Erstausstrahlung:

2009, SWR Fernsehen

Titel der Sendereihe: Schätze der Welt – Erbe der Menschheit

Titel der Episode: Tequila – Agavenlandschaft und Produktionsstätten

Alternativtitel: Tequila – Schmiermittel des Machismo

Video

  Linkhinweise und Quellen

Sendungsinformationen und Sendetermine im TV

Informationen über die Sendung sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen

ARD – TV-Sendetermine in der Zukunft

ARD – TV-Sendetermine in der Vergangenheit


Artikel auf unserer Seite


Die Dokumentation wurde von den folgenden Sendern ausgestrahlt