UNESCO – Traditionelle mexikanische Küche

Quelle: INAH / Melitón Tapia

UNESCO – Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit

Bundesstaat: Michoacán

Bei der traditionellen mexikanischen Küche, die in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde, handelt es sich um die traditionelle, gemeinschaftliche Zubereitung von Speisen in der Region Michoacán. Es ist ein umfassendes kulturelles Modell, das Landwirtschaft, rituelle Praktiken, uralte Fähigkeiten, kulinarische Techniken und Gewohnheiten und Sitten der Vorfahren umfasst. Ermöglicht wird dies durch die gemeinsame Teilnahme an der gesamten traditionellen Nahrungskette: vom Pflanzen und Ernten bis zum Kochen und Essen. Die Basis des Systems basiert auf Mais, Bohnen und Chili, einzigartige Anbaumethoden, Utensilien wie Schleifsteine und Steinmörser und besondere Zubereitungstechniken und Kochprozesse. Einheimische Zutaten wie verschiedene Tomatensorten, Kürbisse, Avocados, Kakao und Vanille ergänzen die Grundnahrungsmittel.

Die Aufnahme in die Liste des immaterielles Kulturerbes erfolgte im Jahr 2010.

Video

Quelle: YouTube

  Linkhinweise und Quellen

Weitere Informationen

UNESCO – Traditional Mexican cuisine – ancestral, ongoing community culture, the Michoacán paradigm

UNESCO – La cocina tradicional mexicana, cultura comunitaria, ancestral y viva – El paradigma de Michoacán


Artikel auf unserer Seite

UNESCO immaterielles Kulturerbe in Mexiko

In Mexiko wird eine Vielzahl an Traditionen gepflegt. Dazu zählen zum Beispiel die farbenfrohen Feste, mit traditionellen Tänzen und alten Ritualen sowie das vielfältige traditionelle […weiterlesen]