UNESCO – Historisches Zentrum und Bergwerksanlagen von Guanajuato

Quelle: INAH / Adalberto Ríos Szalay

UNESCO – Liste des Weltkulturerbes

Bundesstaat: Guanajuato

Guanajuato wurde Anfang des 16. Jahrhunderts von den Spaniern gegründet und wurde im 18. Jahrhundert zum weltweit führenden Zentrum für die Silbergewinnung. Dies spiegelt sich bis heute in den barocken und neoklassizistischen Gebäuden wieder, die vom Wohlstand der Minenbesitzer zeugen. Die Kirchen von La Compañía und La Valenciana gelten als besonders eindrucksvolle Bauten der barocken Architektur in Mittel- und Südamerika.

Ein Netz aus Tunneln zieht sich unter der Stadt entlang, einst zur Regulierung des Wasser gebaut, dient es heute als unterirdisches Straßensystem.

Guanajuato war auch Zeuge von Ereignissen, die die Geschichte des Landes veränderten, die Stadt gilt als die Wiege der Unabhängigkeit Mexikos.

Das Bergwerk La Valenciana ist der Ursprung von Reichtum und Wohlstand von Guanajuato, es gehörte in der Vergangenheit zu den produktivsten der Welt.

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Kulturerbe erfolgte im Jahr 1988.

Video

Quelle: YouTube

  Linkhinweise und Quellen

Weitere Informationen

UNESCO: Historic Town of Guanajuato and Adjacent Mines

SIC: Sistema de Información Cultural


Artikel auf unserer Seite

UNESCO Weltkulturerbe in Mexiko

Auf der UNESCO Weltkulturerbeliste finden sich einzigartige architektonische Bauwerke, von den überwältigten Ruinen der alten Hochkulturen über die koloniale Architektur der Einwanderer bis hin zu […weiterlesen]