UNESCO – Denkmalensemble von Querétaro

Quelle: INAH / Adalberto Ríos Lanz

UNESCO – Liste des Weltkulturerbes

Bundesstaat: Querétaro

Querétaro ist die Bundeshauptstadt des gleichnamigen Bundesstaat Querétaro. Sie wurde im 16. Jahrhundert gegründet. Die Stadtplanung ist einzigartig für die spanischen Kolonialstädte, da hier die Stadt von Anfang an in zwei getrennte Gebiete unterteilt wurde. Zum einen das Gebiet, wo die spanischen Siedler lebten, das schachbrettartig geplant wurde und zum anderen das Gebiete, wo die indigene Bevölkerung lebte, das aus verwinkelten Gassen besteht.

Die zivilen und religiösen Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die überwiegend im barocken Baustil entstanden sind, prägen heute das historische Zentrum.

Die Aufnahme in die UNESCO-Liste als Kulturerbe erfolgte im Jahr 1996.

Video

Quelle: YouTube

  Linkhinweise und Quellen

Weitere Informationen

UNESCO: Historic Monuments Zone of Querétaro

SIC: Sistema de Información Cultural


Artikel auf unserer Seite

UNESCO Weltkulturerbe in Mexiko

Auf der UNESCO Weltkulturerbeliste finden sich einzigartige architektonische Bauwerke, von den überwältigten Ruinen der alten Hochkulturen über die koloniale Architektur der Einwanderer bis hin zu […weiterlesen]