Morelos – Zona Arqueológica Teopanzolco

Quelle: INAH

Die archäologische Stätte von Teopanzolco befindet sich in der Stadt Cuernavaca, nordöstlich der Altstadt. Die Ausgrabungszone liegt mitten in einem Wohn- und Gewerbegebiet. Der Name entstammt der Nahuatl-Sprache und wird interpretiert als „Der Ort des alten Tempels“.

 

Zur Geschichte von Teopanzolco

Teopanzolco war ein wichtiges religiöses und politisches Zentrum der ethnischen Gruppe der Tlahuica, dessen Bau und Blütezeit der postklassichen Periode (1000 n. Chr bis 1521) zugerechnet werden.

Bei archäologischen Untersuchungen wurden architektonische und keramische Überreste gefunden, die darauf hindeuten, dass die erste Siedlung an dieser Stelle viel früher entstand, dann zerstört wurde und auf den Ruinen neue Gebäude entstanden. Es wird vermutet, dass das Gebiet bereits um 1000 v. Chr. besiedelt war und später nach einem Vulkanausbruch verlassen wurde. Erst die Tlahuica besiedelten das fruchtbare Gebiet erneut.

Teopanzolco wurde auf einem Hügel errichtet, der aus Lavaströmen entstand. Aus diesem Grunde war und ist der Ort auch unter dem Namen El Mogote (der Hügel) bekannt.

Foto: Mexico-Info

Nach der Eroberung durch die Azteken im 15. Jahrhundert wurde das zeremonielle Zentrum entsprechend ihren Vorstellungen und Zwecken umgebaut. Die Architektur und Funktion der Hauptpyramide war ähnlich dem Templo Mayor von Tenochtitlan (Mexico-City). Auch diese Zwillingspyramide war den Hauptgöttern Tlaloc (Regengott) und Huitzilopochtli (Kriegsgott) geweiht.

Um den großen Platz vor dieser Pyramide wurden kleinere Tempel sowie Gebäude und Altäre errichtet, um weitere Götter zu verehren, u.a. auch für den Windgott Ehécatl.

Auch wurden in dem Gebiet die Überreste von menschlichen Skeletten gefunden. Untersuchungen haben gezeigt, dass es sich dabei um Gefangene gehandelt hat, die den Göttern geopfert wurden.

Ein weiterer großer Tempel befindet sich direkt hinter dem Haupttempel. Er war dem Gott Tezcatlipoca (dem Gott der Nacht) geweiht.

Foto: Mexico-Info

Das fruchtbare Land in der Umgebung nutzen die Einwohner unter anderem zum Anbau von Baumwolle. Aus den Chroniken geht hervor, dass sie an Tenochtitlan Tribut in Form von Baumwolllieferungen leisteten.

Im 16. Jahrhundert sollte die Hauptpyramide vergrößert werden. Durch die Ankunft der Spanier wurde dieses Vorhaben nicht mehr umgesetzt. Die Existenz von Teopanzolco wurde 1521 mit der spanischen Eroberung und der Zerstörung des heiligen Bezirkes beendet.

Wiederentdeckt wurden die Ruinen während der mexikanischen Revolution im Jahr 1910. Als man auf dem Hügel die Artillerie in Stellung gebracht hatte, gab die Erde unter dem Kanonenfeuer nach. Die ersten Ausgrabungen begannen 1921 und wurden seitdem mehrfach fortgesetzt.

 

Die archäologische Zone

Die Ausgrabungsstätte ist ein Teil des einstigen zeremoniellen Zentrums, das vom INAH vor der weiteren Stadtentwicklung von Cuernavaca geschützt wurde.

Foto: Mexico-Info

Die Wohngebiete der ehemaligen Stadt befinden sich heute unter den Wohn- und Gewerbegebieten, die die archäologische Zone umgeben oder wurden beim Bau des modernen Cuernavaca zerstört. Aus diesem Grunde können die Ausmaße von Teopanzolco heute nicht mehr rekonstruiert werden.

Den Mittelpunkt bildet die Zwillingspyramide, deren Hauptfassade nach Westen gerichtet ist, wo sich die Doppeltreppen befinden. Der Tempel wurde in einer zweiten Bauphase überbaut. Um dies zu sehen, hat man bei den Ausgrabungen den Sand, der als Füllung diente, entfernt. Auf der Plattform der Pyramide sind die Überreste der zwei Tempel zu sehen. Im Norden, der dem Gott Tlaloc geweihte Tempel und im Süden der Tempel von Huitzilopochtli.

Um den Platz befinden sich acht kleine Plattformen mit Treppen, die die Fundamente der verschiedenen Tempel sind. Ausserdem eine langgestreckte große Plattform eines Gebäudes. Untersuchungen haben ergeben, dass dieses mehrfach umgebaut und erweitert wurde.

Foto: Mexico-Info

Die Pyramide des Gottes Tezcatlipoca ist zu großen Teilen zerstört, da sie von einer Kanonenkugel getroffen und von Räubern geplündert wurde.

Die Hinweistafeln auf dem Gelände sind in Spanisch, Nahuatl und Englisch. Auch besteht die Möglichkeit durch die archäologische Zone mit einem Führer zu gehen.

Das moderne Gebäude, das sich unmittelbar neben der Ausgrabungsstätte befindet, ist das im Jahr 2017 eröffnete neue Kulturzentrum. Das dreieckige Dach, dessen Spitze auf die Hauptpyramide ausgerichtet ist und die das Gebäude umgebende Plattform sollen eine Verbindung der Kultur der Vergangenheit mit der zeitgenössischen Kultur darstellen.

 

Adresse – Öffnungszeiten – Eintritt

Adresse:

Rio Balsas, Teopanzolco Vista Hermosa, 62290 Cuernavaca, Morelos

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag von 9 Uhr bis 17:30 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 55 Pesos

Videos

Bildergalerie

©copyright Mexico-Info

  Linkhinweise und Quellen

Weitere Informationen zur archäologischen Zone

SIC: Informationen über die archäologische Zone

INAH: Instituto Nacional de Antropología e Historia

INAH: Instituto Nacional de Antropología e Historia

Wikipedia: Teopanzolco

Wikipedia: Teopanzolco

Wikipedia: Teopanzolco


Artikel auf unserer Seite

Archäologische Zonen in Morelos

Auf dieser Seite findet ihr eine Übersicht bedeutender archäologischer Zonen im Bundesstaat Morelos, mit Informationen zur Lage, zu Öffnungszeiten, falls vorhanden ein Video und weiterführenden […weiterlesen]