Doku – Mexiko – Die Feiern zum Unabhängigkeitstag – 2013

Originaltitel: The Cry For Mexican Independence

Staffel 1, Episode 9

Jedes Jahr strömen am 16. September, dem mexikanischen Unabhängigkeitstag, tausende Menschen in die Stadt Dolores Hidalgo, in der die Freiheitsbewegung im frühen 19. Jahrhundert ihren Anfang nahm. Der Priester Miguel Hidalgo rief von hier aus das Volk zum Kampf gegen die Kolonialmacht Spanien auf. Zur Erinnerung an den Unabhängigkeitskrieg und im Gedenken an seinen Initiator, der 1811 durch die Inquisitoren hingerichtet wurde, erstrahlt die ganze Stadt in den Nationalfarben der stolzen Mexikaner.

Die Dokumentation liefert faszinierende Einblicke in die Geschichte dieser symbolträchtigen Stadt, erzählt vom Leben des großen mexikanischen Unabhängigkeitskämpfers und erklärt, warum die Mexikaner ihn noch heute verehren. Interviews mit einem Historiker, einem Bewohner aus Dolores Hidalgo und einer Nachfahrin des Priesters, der zwei Töchter hatte, wechseln mit bunten Eindrücken von den Festlichkeiten und ihren Paraden, Tänzen und ihrer Musik. Quelle: ARD

Erstausstrahlung: 2013 bei arte

Filmlänge: 25 min

Produktionsland: USA

Video

Linkhinweise

Sendetermine im TV

Informationen über die Sendereihe und die Episoden sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen gibt es auf dem Portal:

TV-Sendetermine auf wunschliste.de


Sendungsinformationen

ARD


Artikel auf unserer Seite

Dokumentationen über Mexiko

In dieser Rubrik gibt es eine Aufstellung von deutschsprachigen TV-Produktionen, die über die Kulturen und die Geschichte Mexikos und Zentralamerikas berichten. Die Produktionen sind von […weiterlesen]