Doku – Die Stadt Antigua (Guatemala) – 2004

Aus der Reihe „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit“
Episode 306

Eine sehr schöne Stadt war Guatemala – aber an einem gefährlichen Ort: Immer wieder richteten Erdbeben schwere Schäden an. Das bisher schwerste, 1773, legte die ganze Stadt in Trümmer. Die Bewohner flohen und gründeten auf festerem Boden das neue, das heutige Guatemala Stadt. Das alte Guatemala, jetzt Antigua Guatemala genannt, erwachte jedoch zu neuem Leben, ist jetzt Weltkulturerbe und eines der Traumziele des internationalen Tourismus. Zwischen den Ruinen der spanischen Prachtbauten entstand eine der schönsten Städte Lateinamerikas, ein bewohntes Museum voller Hotels, Pensionen, Restaurants, Sprachschulen, Internetcafés.

Der Tourismus ernährt die Stadt und erhält das Weltkulturerbe – ohne dass im Trubel der Besucherscharen die Schönheit Schaden nähme. Doch neben ihrer Schönheit blieb der Stadt auch die Gefahr erhalten. Nur ist es nicht mehr die Erdbebengefahr, die jetzt Einheimische und Besucher bedroht, es ist die Armut sehr vieler Menschen ringsum, deren einzige Form des Broterwerbs die Gewalt ist.

Erstausstrahlung: 2004, SWR

Filmlänge: 15 min

Ein Film von Albrecht Heise

Produktionsland: Deutschland

Video

  Linkhinweise und Quellen

Sendetermine im TV

Informationen über die Sendereihe und die Episoden sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen gibt es auf dem Portal:

TV-Sendetermine auf wunschliste.de


Sendungsinformationen

ARD


Artikel auf unserer Seite

Dokumentationen über Mexiko

In dieser Rubrik gibt es eine Aufstellung von deutschsprachigen TV-Produktionen, die über die Kulturen und die Geschichte Mexikos und Zentralamerikas berichten. Die Produktionen sind von […weiterlesen]