Doku – Copán – Das kultische Zentrum der Maya (Honduras) – 1996

Aus der Reihe „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit“
Episode 36

In der Blütezeit lebten in Copán etwa 24.000 Menschen. Ohne Zweifel steht sie an erster Stelle aller Mayastädte, was die Vielzahl der Skulpturen, Altäre und Stelen anbelangt. Auf den meisten dieser Stelen ist der 13. Mayaherrscher abgebildet, der als „König der Künste“ in die Geschichte eingegangen ist. Nach seinem Tod baute sein Nachfolger eine riesige Treppe. Auf ihr wurde in unzähligen Glyphen die Geschichte Copáns erzählt. Es ist die größte zusammenhängende Maya-Inschrift, die man bisher gefunden hat.

Erstausstrahlung: 1996

Filmlänge: 15 min

Ein Film von Jens Dücker und Peter Wendt

Produktionsland: Deutschland, SWR

Video

  Linkhinweise und Quellen

Sendetermine im TV

Informationen über die Sendereihe und die Episoden sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen gibt es auf dem Portal:

TV-Sendetermine auf wunschliste.de


Sendungsinformationen

SWR


Artikel auf unserer Seite

Dokumentationen über Mexiko

In dieser Rubrik gibt es eine Aufstellung von deutschsprachigen TV-Produktionen, die über die Kulturen und die Geschichte Mexikos und Zentralamerikas berichten. Die Produktionen sind von […weiterlesen]