UNESCO – Parachico-Tänzer beim traditionellen Januar-Fest von Chiapa de Corzo

Quelle: INAH / Héctor Montaño

Das traditionelle große Fest findet jedes Jahr vom 4. bis 23. Januar in Chiapa de Corzo statt. Dieses Fest der Musik, des Tanzes, des Handwerks, der Gastronomie, der religiösen Zeremonien und des Festmahls findet zu Ehren von drei katholischen Heiligen statt: dem heiligen Antonius, dem heiligen Esquipulas und dem heiligen Sebastian. Die Tänze der Parachicos beginnen am Morgen und enden in der Nacht, wenn die Tänzer die Statuen von den Heiligen durch alle Gotteshäuser der Stadt getragen haben. Jeder Tänzer trägt eine geschnitzte Holzmaske mit Kopfschmuck, Sarape, einen bestickten Schal und bunte Bänder und spielt „Chinchines“. Die Tänzer werden von dem maskierten Patron angeführt, der eine Gitarre und eine Peitsche trägt. Die Technik der Maskenherstellung wird von Generation zu Generation weitergegeben, einschließlich Schneiden des Holzes, Trocknen, Schnitzen und Dekorieren.

 

Daten

Video

  Linkhinweise und Quellen