UNESCO – Charrería – Pferdetradition in Mexiko

Quelle: Pixabay / Alvaro Bejarano

UNESCO – Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit

Bundesstaat: Jalisco und Hidalgo

Charrería ist eine traditionelle Praxis der Viehhaltung in Mexiko. Heute wird in speziellen Charrería-Vereinen und -Schulen diese Tradition, die auch als Sport angesehen wird, weitergeben. In Wettkämpfen demonstrieren die geschulten Hirten ihre Fähigkeiten zu Fuß oder zu Pferd, während sie in traditionelle Kostümen gekleidet sind, die einen Hut mit breiter Krempe für einen Charro (männlicher Hirte) und einen bunten Schal für eine Charra (weiblicher Hirte) aufweisen. Die Kostüme sowie die Ausrüstung, wie Sattel und Sporen, werden von lokalen Handwerkern entworfen und hergestellt und sind Bestandteil der traditionellen Praxis.

Die Aufnahme in die Liste des immaterielles Kulturerbes erfolgte im Jahr 2016.

Video

Quelle: YouTube

  Linkhinweise und Quellen

Weitere Informationen

UNESCO – Charrería, equestrian tradition in Mexico

UNESCO – La charrería, tradición ecuestre en México


Artikel auf unserer Seite

UNESCO immaterielles Kulturerbe in Mexiko

In Mexiko wird eine Vielzahl an Traditionen gepflegt. Dazu zählen zum Beispiel die farbenfrohen Feste, mit traditionellen Tänzen und alten Ritualen sowie das vielfältige traditionelle […weiterlesen]