Reiseapotheke

Foto: Mexico-Info

Aktualisiert: Mai 2019

Auf dieser Seite haben wir einige Tipps zur Ausstattung der Reiseapotheke und weiterführende Linkhinweise aufgeführt. Auch die reisemedizinischen Institute veröffentlichen in der Regel Vorschläge und Checklisten.

 

Allgemeine Hinweise zur Reiseapotheke

Mit einer Reiseapotheke ist man gegen leichte Beschwerden und kleine Verletzungen gut gerüstet. Bei der Ausstattung sind das Reiseziel (beispielsweise Gebiete in Höhenlagen oder subtropische Gebiete), die Reisedauer, die Reiseart (Pauschaltouristik oder individueller Urlaub), die Anzahl der Reisenden und die persönlichen Bedürfnisse von jedem (verschriebene Medikamente sowie Allergien oder eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Wirkstoffen) zu berücksichtigen.

Wer keine Erfahrungen hat, kann die Reiseapotheke mit einem Arzt oder Apotheker zusammenstellen und/oder eine individuelle reisemedizinische Beratung in Anspruch nehmen. Reisemedizinische Beratungsstellen, wie zum Beispiel die Tropenmedizinischen Institute oder spezialisierte Arztpraxen geben Auskunft über empfohlene und notwendige Impfungen und sind auch bei der Zusammenstellung einer Reiseapotheke behilflich. Der Impfstatus sollte rechtzeitig vor Reisebeginn überprüft werden.

Beitrag Impfungen, Krankheiten und Maßnahmen

Wir haben eine Linkliste von reisemedizinischen Beratungsstellen in Deutschland aufgestellt. Auf den Webseiten stehen auch Kontaktdaten zu ausgebildeten Ärzten.  Hier geht’s zur Linkliste. Die Kosten für eine reisemedizinische Beratung und für Reiseimpfungen werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Transport und Aufbewahrung

Es wird empfohlen, Medikamente auf Handgepäck und Koffer aufzuteilen, falls der Koffer abhanden kommt. Allerdings ist zu beachten, dass es keine weltweit gültige Verordnung gibt, die die Mitnahme von Medikamenten im Handgepäck regelt, je nach Land, Fluggesellschaft und aktueller Situation können sich die Bedingungen ändern.

Grundsätzlich können nicht-verschreibungspflichtige sowie verschreibungspflichtige Medikamente in Form von Tabletten, Pulvern und als Aerosol im Handgepäck mitgeführt werden. Was die Menge betrifft, gibt es hier keine Regelung.

Medikamente in flüssiger Form, wie Tropfen und Trinkturen, sowie Salben und Cremes dürfen generell nur in Flaschen und Tuben mit bis zu 100 ml Inhalt mitgenommen werden. Eine Ausnahme sind verschreibungspflichtige flüssige Medikamente, die während des Fluges unbedingt eingenommen werden müssen, diese dürfen auch in größeren Mengen transportiert werden. Diabetiker dürfen Insulin, Spritzen und benötigtes Zubehör im Handgepäck mit an Bord nehmen.

Alle Medikamente müssen sich in einem durchsichtigen und verschließbaren Beutel befinden. So sollten in der Originalverpackung und mit dem Beipackzettel mitgeführt werden. Am besten ist es, eine ärztliche Bescheinigung über die Notwendigkeit der Einnahme der Medikamente bei sich zu haben, die gegebenenfalls bei der Sicherheitskontrolle oder beim Zoll vorgelegt werden kann. (Siehe unten verschreibungspflichtige Medikamente)

Zu beachten sind ausserdem die unterschiedlichen Temperaturen im Frachtraum und in der Kabine des Flugzeuges sowie während der Reise. Im Frachtraum liegt die Temperatur bei ca. null Grad Celsius und am Zielort in Mexiko häufig bei ca. 30 Grad Celsius. Je nach Medikament kann dessen Wirkung bei zu niedrigen oder zu hohen Temperaturen verloren gehen. Für die Aufbewahrung der Medikamente im Koffer ist deshalb eine Thermotasche empfehlenswert.

Apotheken und Medikamente in Mexiko

Apotheken „Farmacias“ sind in Mexiko in jeder Stadt vorhanden, die größeren Apotheken haben auch 24 Stunden geöffnet. Darüber hinaus gibt es in Supermärkten meist eine Apotheke bzw. einen Bereich, wo Medikamente verkauft werden.

Für die meisten deutschen Präparate gibt es auch ein Ersatzprodukt. Bei den Medikamenten, die unbedingt während der Reise eingenommen werden müssen, kann der Hausarzt in Deutschland ein Ersatzmedikament für den Notfall aufschreiben.

Auch das Auswärtige Amt hat dazu eine Übersicht veröffentlicht.

  Auswärtiges Amt: Vorschlag für die Reise- und Hausapotheke (pdf-Dokument)

 

 

Generelle Empfehlungen für die Reiseapotheke

Verschreibungspflichtige Medikamente

Vor Reiseantritt sollte man sich erkundigen, ob notwendige, vom Arzt verschriebene Medikamente eingeführt werden dürfen. Dies gilt vor allem für Medikamente, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen. Für diese Medikamente benötigt man ein entsprechendes Formular des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte, das vom behandelnden Arzt ausgefüllt und unterschrieben wird. Ein Musterformular steht mehrsprachig auf der Internetseite des Bundesinstituts zur Verfügung.

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM): detaillierte Informationen

BfArM: Formulare für Betäubungsmittel

Generell empfiehlt es sich eine Bescheinigung mitzuführen, um die Notwendigkeit der Einnahme von Medikamenten zu bestätigen. Ein solches Formular, das die einzunehmenden Medikamente, die Dosierung und die mitgeführte Menge auflistet, stellt beispielsweise der ADAC-Reisemedizinische Informationsdienst zur Verfügung. Hier können die Medikamente aufgeführt und vom Arzt bestätigt werden. Auch dieses Formular steht mehrsprachig zur Verfügung.

ADAC-Reisemedizinische Informationsdienst: Formular zur Medikamentenmitnahme

Werden Medikamente zu einem festen Zeitpunkt eingenommen, muss man die Zeitverschiebung berücksichtigen, da ansonsten die Wirkung beeinträchtigt werden kann. Wer sich über die Einnahme nicht sicher ist, sollte dies mit dem Arzt abstimmen.

Da es zu Flugverspätungen, Flugausfällen oder Flugumleitungen kommen kann, sollte grundsätzlich ein größerer Vorrat als der benötigte Bedarf mitgenommen werden. Dies gilt auch für die Medikamente, die während des Fluges eingenommen werden müssen (fürs Handgepäck).

Sonnenschutz und Mittel gegen Sonnenbrand

Die intensive Sonneneinstrahlung darf man nicht außer acht lassen. Auf die unbedeckte Haut sollte immer ein Sonnenschutzmittel aufgetragen werden, selbst im Schatten kann man sich, je nach Hauttyp, einen Sonnenbrand holen.

Je nach Hauttyp und Aufenthaltsdauer im Freien sind Sonnenschutzmittel mit entsprechendem Lichtschutzfaktor notwendig. Nach dem Aufenthalt in der Sonne sollte die Haut mit einer After-Sun-Lotion gepflegt werden. Diese versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und einige Produkte enthalten auch spezielle Inhaltsstoffe, die bei einem leichten Sonnenbrand helfen.

Zum Sonnenschutz zählen auch geeignete Kleidung, Kopfbedeckung und Sonnenbrille. Und falls man doch einen Sonnenbrand bekommt, sollte man auch dafür ein Mittel dabei haben.

Bundesamt für Strahlenschutz: Tipps zum Schutz vor UV-Strahlung

Über den Sonnenschutz für Kinder informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf dem Portal:

Kindergesundheit-info.de: Sonnenschutz für Kinder

Mücken- und Insektenschutz

Die Mücken in den subtropischen und tropischen Gebieten Mexikos können unterschiedliche Krankheiten übertragen. Von diesen Krankheiten können einige lebensbedrohlich sein. Dazu zählen Malaria, Denguefieber und Chikungunyafieber. Gegen Malaria kann man rechtzeitig vor Reisebeginn eine Prophylaxe durchführen, gegen Denguefieber und Chikungunyafieber gibt es bisher keine Impfstoffe. Deshalb ist ein zuverlässiges Insektenschutzmittel in Mexiko sehr wichtig. Präparate mit künstlich hergestellten Wirkstoffen sind stärker als Präparate, die auf der Basis von ätherischen Ölen hergestellt werden. Zum Mückenschutz zählen auch geeignete Kleidung und Moskitonetze. 

  Auswärtiges Amt: Expositionsprophylaxe – Schutz vor Insektenstichen

Beitrag: Impfungen, Krankheiten und Maßnahmen

Medikamente und Mittel zur Wundversorgung, gegen Prellungen, Zerrungen und Verspannungen

Um Hände, Gegenstände und Wunden zu desinfizieren, sollte man ein Desinfektionsmittel mit sich führen. Desweiteren eine Wund- und Heilsalbe sowie krampflösende und entzündungshemmende Medikamente. Außerdem wird Verbandsmaterial empfohlen. Die Angaben zum Verbandsmaterial bestehen in der Regel aus Pflaster, Blasenpflaster, Mullbinden und sterilen Kompressen sowie Einmalhandschuhen, Sicherheitsnadeln, Pinzette und Schere.

Medikamente gegen Schmerzen und Fieber

Medikamente, die gegen Fieber und Schmerzen angeboten werden, können zur Behandlung von Kopf-, Zahn- und Gliederschmerzen, sowie bei Fieber und leichter Erkältung verwendet werden. Auch wird empfohlen ein elektronisches Fieberthermometer mitzuführen.

Medikamente gegen Durchfall, Verstopfung und Verdauungsbeschwerden

Magen- und Darmprobleme können vor allem in den ersten Tagen des Aufenthaltes auftreten, wenn sich der Körper noch nicht an die Umgebung angepasst hat und auch wenn die Vorsorgemaßnamen für Trinkwasser und Lebensmittel nicht beachtet werden. Daher sollten Präparate gegen Durchfall, Verstopfung und Magenbeschwerden die Reiseapotheke ergänzen.

Medikamente gegen Halsschmerzen, Augenbeschwerden und Erkältungen

Durch die Klimaanlagen, durch Wind und Staub können Erkältungen, Halsschmerzen oder Augenbeschwerden auftreten. Auch hier sollten entsprechende Präparate vorsorglich mit eingepackt werden.

Ersatzbrille und Ersatzkontaktlinsen

Für den Fall, dass die Brille kaputt geht, sollte man eine Ersatzbrille bei sich haben. Wenn man keine Ersatzkontaktlinsen mit sich führt, kann man diese in Optikerläden in den verschiedenen Stärken kaufen und auch Aufbewahrungs- und Reinigungsflüssigkeiten für Kontaktlinsen sind in Apotheken und Supermärkten erhältlich.

Medikamente gegen Reiseübelkeit und Mittel gegen Reisethrombose

Gegen Reiseübelkeit kann man Reisetabletten oder Reisekaugummis mitnehmen. Bei einem erhöhten Thromboserisiko werden für den Langstreckenflug Stützstrümpfe empfohlen. Gegen Thrombose kann vor der Reise, nach Absprache mit dem Arzt, auch eine Prophylaxe durchgeführt werden.

 

Reiseapotheke – Übersicht als Liste

Hier noch einmal eine Übersicht, was die Reiseapotheke beinhalten sollte:

  • vom Arzt verschriebene Medikamente
  • Sonnenschutzmittel, After Sun-Lotion und Mittel gegen Sonnenbrand
  • Insektenschutzmittel, imprägniertes Moskitonetz und Mittel gegen Insektenstiche
  • Medikamente zur Wundversorgung, gegen Prellungen, Zerrungen und Verspannungen
  • Medikamente gegen Schmerzen und Fieber sowie Fieberthermometer
  • Medikamente gegen Durchfall, Verstopfung und Verdauungsbeschwerden
  • Medikamente gegen Halsschmerzen, Augenbeschwerden und Erkältungen
  • Medikamente gegen Allergien
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster / Blasenpflaster und Verbandsmaterial
  • Medikamente gegen Lippenherpes
  • notwendige medizinische Geräte (Blutdruckmessgerät, Diabetikerbedarf usw.)
  • Ersatzbrille und / oder Ersatzkontaktlinsen
  • Medikamente gegen Reiseübelkeit und Mittel gegen Reisethrombose

Zum Abhaken als Checkliste gibt es diese Aufstellung unter dem Beitrag Reisegepäck und Packliste.

 

Linkhinweise zum Erwerb von Produkten

Über unsere Kooperationspartner können die Produkte bequem online bestellt werden.

DocMorris – Online-Apotheke

Über die Internetseite können verschreibungspflichtige und nicht-verschreibungspflichte Medikamente, Sonnenschutzmittel und Kosmetikprodukte und alle weiteren Produkte für die Reiseapotheke bestellt werden.

zur Webseite des Anbieters


Shop-Apotheke – Online-Apotheke

Über die Internetseite können verschreibungspflichtige und nicht-verschreibungspflichte Medikamente, Reise- und Erste-Hilfe-Sets sowie zahlreiche Beauty- und Pflegeprodukte bestellt werden. Auch gibt es einen Ratgeber zur Reiseapotheke.

zur Webseite des Anbieters


amazon.de

Nicht-verschreibungspflichtige Medikamente können auch über Amazon bestellt werden. Hier finden sich auch zahlreiche Varianten von Reiseapothekentaschen (leer und gefüllt), Erste-Hilfe-Sets und natürlich Kosmetikprodukte.

zur Webseite des Anbieters   Suche nach Reiseapotheke


Lensbest – Online-Optiker

Über die Webseite können Kontaktlinsen (Eigenmarke Lenscare und zahlreiche weitere Markenprodukte) und Pflegemittel sowie Brillen, Sonnenbrillen und Zubehör bestellt werden. Bei Lensbest gibt es ausserdem Pflegemittel und Pflegemittelsets fürs Handgepäck.

zur Webseite des Anbieters

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.