Impfungen und Krankheiten

Foto: Mexico-Info

Nachfolgend finden sich einige Informationen zu Standardimpfungen und zum Reiseimpfschutz. Darüber hinaus listen wir die Krankheiten auf, die in Mexiko vorkommen können.

 

Impfungen

Für die Einreise nach Mexiko sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt, die vom Robert-Koch-Institut (STIKO – Ständige Impfkommission) veröffentlichten Informationen zu beachten.

Die Empfehlungen beinhalten u.a. einen jährlichen Impfkalender für Standardimpfungen, der für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene gültig ist sowie Erläuterungen zu Indikations- und Auffrischungsimpfungen. Gemäß den Standardimpfungen sollte der eigene Impfpass überprüft und gegebenenfalls die Impfungen aufgefrischt werden.

Zu diesen Standardimpfungen zählen Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza. Als Reiseimpfschutz werden Impfungen gegen Hepatitis A sowie bei Langzeitaufenthalten Impfungen gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.

Für längere Reisen während der Regenzeit und in die Regenwaldgebiete wird eine Malariaprophylaxe empfohlen. Ob weitere Impfungen erforderlich sind, sollte frühzeitig vor Reisebeginn bei einem reisemedizinischen Zentrum oder bei einem speziell ausgebildeten Arzt geklärt werden.

Wir haben eine Linkliste von reisemedizinischen Beratungsstellen in Deutschland aufgestellt. Auf den Webseiten stehen Kontaktdaten zu ausgebildeten Ärzten.  ➡ Hier geht’s zur Linkliste.

 aktuelle Impfempfehlungen vom Robert-Koch-Institut

aktuelle Impfempfehlungen vom Robert-Koch-Institut als App

Impfkalender als pdf-Dokument in Deutsch

Impfkalender als pdf-Dokument in Englisch

Impfkalender als pdf-Dokument in Spanisch

 

 

Übersicht der Krankheiten, die in Mexiko vorkommen

Hepatitis A

Hepatitis A ist eine Infektionskrankheit, die durch verunreinigtes Trinkwasser oder verunreinigte Lebensmittel, z.B. durch Meeresfrüchte oder fäkaliengedüngtes Gemüse, auftreten kann. Hepatitis A kommt in Mexiko landesweit vor.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Hepatitis B

Hepatitis B ist eine Infektionskrankheit der Leber, die durch infiziertes Blut übertragen wird. In Mexiko geht die Viruserkrankung aufgrund durchgeführter Impfungen zurück.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Malaria

Malaria auch Sumpffieber genannt, ist eine Tropenkrankheit, die durch Moskitostiche übertragen wird. Malaria kommt in den ländlichen Gebieten der südlichen Bundesstaaten Mexikos vor, das Risiko erhöht sich während der Regenzeit. Höhenlagen über 1000 Meter gelten als Malariafrei. Einen Schutz gegen Moskitos bilden Insektenschutzmittel, imprägnierte Moskitonetze und abends entsprechende Kleidung tragen, die Arme, Beine und Füße bedeckt.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Denguefieber

Denguefieber ist eine Viruserkrankung, die durch eine Stechmücke übertragen wird. Die Mücken kommen in den subtropischen Gebieten in Mexiko vor und sind tagaktiv. Zur Zeit gibt es noch keinen Impfschutz oder Medikamente zur Behandlung von Denguefieber, deshalb sind vorbeugende Maßnahmen wichtig. Diese setzen sich ebenfalls aus Insektenschutzmitteln, imprägnierte Moskitonetze und entsprechender Kleidung zusammen. Insektenschutzmittel sollte mehrmals täglich aufgetragen werden.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Zika-Virus

Das Zika-Virus wird ebenfalls durch eine Stechmücke übertragen und verursacht eine Virusinfektion, die für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellt. Deshalb rät das Auswärtige Amt Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch unbedingt ein Reisemedizinisches Institut zu kontaktieren, bevor sie eine Reise nach Mexiko unternehmen möchten. Impfungen und Medikamente zur Behandlung stehen zur Zeit nicht zur Verfügung. Das Zika-Virus kann in ganz Mexiko vorkommen. Es werden die Schutzmaßnahmen wie bei Malaria und Denguefieber empfohlen.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Chikungunyafieber

Chikungunyafieber ist eine Viruserkrankung, die auch durch Steckmücken übertragen wird. Die Mücke kommt ebenfalls im ganzen Land vor, vor allem in den subtropischen Gebieten im Süden. Auch dafür gibt es zur Zeit noch keine Impfstoffe und Medikamente und es werden die entsprechenden Schutzmaßnahmen empfohlen.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Cholera

Cholera ist eine Infektionskrankheit, die durch verunreinigtes Trinkwasser oder verunreinigte Lebensmittel, vor allem von Meeresprodukten auftreten kann. Es ist ein Arzt zu konsultieren.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Typhus

Typhus ist ist eine Infektionskrankheit, die ebenfalls durch verunreinigtes Trinkwasser oder verunreinigte Lebensmittel auftreten kann.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Tollwut

Tollwut ist eine Virusinfektion, die von Tieren auf den Menschen übertragen wird. In Mexiko kommt Tollwut landesweit vor und wird meist von Hunden und Fledermäusen übertragen. Nach einem Biss sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

 Auswärtiges Amt: Informationsblatt als pdf-Dokument

Wikipedia: weitere Informationen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.