Doku – Teotihuacan – Stadt der Götter – 1998

Wie bei vielen der vorspanischen Hochkulturen Mittel- und Südamerikas gibt es zur Kultur von Teotihuacán mehr Fragen als Antworten. Aus dörflichen Gemeinschaften entwickelte sich etwa 200 vor Christus eine städtische Kultur im Hochland von Mexiko. Sie brachte im Laufe der Jahrhunderte riesige zu kultischen Zwecken präzise konstruierte Pyramidenanlagen hervor. Im 8. Jahrhundert nach Christus erlitt Teotihuacán einen kathastrophalen Zusammenbruch Diese sagenhafte Ruinenstadt dehnte sich zu ihrer Blütezeit über 20 Quadratkilometer aus und war damit größer als das kaiserzeitliche Rom. Von ihren Bewohnern weiß man weder, welcher Sprache sie sich bedienten, noch welchem Volk sie angehörten. Es hat sich weder eine Schrift überliefert, noch ein Herrschername. Der Film verfolgt die Spuren einer vergessenen Gesellschaft und stellt sie den überkommenen indianischen Traditionen des heutigen Mexiko gegenüber. (ARD)

 

  Informationen zur Sendung

Filmlänge: 55 min
Produktionsjahr: 1997
Produktionsland: Deutschland
Ein Film von: Ulrich Gambke
Deutsche Erstausstrahlung:

1998, ARD

Titel der Sendereihe: Schauplätze der Weltkulturen

Titel der Episode: Teotihuacan – Stadt der Götter

Video

Video nicht verfügbar

  Linkhinweise und Quellen

Sendungsinformationen und Sendetermine im TV

Informationen über die Sendung sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen

ARD – TV-Sendetermine in der Vergangenheit


Artikel auf unserer Seite

Die Dokumentation wurde von den folgenden Sendern ausgestrahlt