Doku – Mexiko – Die Heilmethoden der Maya – 2016

Aus der Reihe „Medizin in fernen Ländern“ (Médecines d’ailleurs)

Auf seiner Reise um die Welt entdeckt der erfahrene Arzt Bernard Fontanille, welche Methoden die Menschen entwickelt haben, um Krankheiten zu kurieren und Schmerzen zu lindern – und inwiefern die medizinischen Praktiken eines Landes auch die Grundlagen einer Kultur widerspiegeln. Die H’men sind Ärzte und Priester zugleich, Körper und Umwelt stehen für sie in direktem Zusammenhang.

Die Halbinsel Yucatán im Südosten Mexikos ist die Wiege des jahrtausendealten Volkes der Maya. Hier trifft Bernard Fontanille auf Don Galo, der als H’men eine bedeutende Position als traditioneller Heiler innehat. Die H’men sind Ärzte und Priester zugleich, sie rufen die Maya-Gottheiten an und sorgen für das Wohlergehen der Erde und der Menschen, die sie bebauen. Für Don Galo stehen Körper und Umwelt in direktem Zusammenhang. Massagen und eine lokal verbreitete Form der Akupunktur dienen den H’men dazu, Energieströme im Körper ihrer Patienten zu lenken.

Erstausstrahlung: 2016, arte

Filmlänge: 30 min

Ein Film von Nicos Argillet

Produktionsland: Frankreich, arte

Video

kein Video verfügbar

Linkhinweise

Sendetermine im TV

Informationen über die Sendereihe und die Episoden sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen gibt es auf dem Portal:

TV-Sendetermine auf wunschliste.de


Sendungsinformationen

ARD


Artikel auf unserer Seite

Dokumentationen über Mexiko

In dieser Rubrik gibt es eine Aufstellung von deutschsprachigen TV-Produktionen, die über die Kulturen und die Geschichte Mexikos und Zentralamerikas berichten. Die Produktionen sind von […weiterlesen]