Höhle von Balamcanché, Yucatán

Quelle: INAH

Die Höhle von Balamcanché liegt nur ca. 6 Kilometer von Chichén-ltzá entfernt. Sie war seit über 3000 Jahren ein heiliger Ort, in dem rituelle Zeremonien stattfanden, was Gegenstände aus Keramik und andere Opfergaben belegen, die hier gefunden wurden.

Ca. 200 m von Eingang befindet sich ein 7m hoher Stalagmat, der als Ceiba (Weltenbaum) angesehen wurde und als „La Ceiba Sagrada“ bezeichnet wird. Um diesen sind einige der gefundenen Opfergaben gruppiert, wie Krüge und Räuchergefäße. Im Jahr 1954 wurde ein zugemauerter Gang entdeckt, hinter dem sich ein Maya-Heiligtum befindet.

 

Museum

Museum der Höhle von Balamcanché (Museo de sitio de la Zona Arqueológica de Balamcanché)

Das Museum in der archäologischen Zone von Balamcanché stellt verschiedene archäologische Stücke aus, die bei Ausgrabungen in der Höhle und in der Umgebung der Höhle gefunden wurden.

  Adresse – Öffnungszeiten – Eintritt

Adresse:

Tinum, Yucatán

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr,
Führungen halbstündig

Eintritt:

Erwachsene 55 Pesos
(Besichtigung der Archäologischen Stätte und des Museums)

Videos und Virtuelle Rundgänge

  Linkhinweise und Quellen