Doku – Mexikos magische Tierwanderungen – 2020

Ganz gleich ob federleichter Monarchfalter oder tonnenschwerer Grauwal, ob massiger See-Elefant oder graziler Flamingo – sie und viele, viele weitere Arten legen Tausende Kilometer zurück, um ein ganz besonderes Ziel zu erreichen: Mexiko. Der Staat südlich der USA zählt zu den wichtigsten Biodiversitäts-Hotspots der Erde und ist eines der artenreichsten Länder der Welt. Hier findet fast jede Spezies einen geeigneten Platz zum Gedeihen, für den es sich lohnt, große Wanderungen auf sich zu nehmen. Die meisten Tierarten kommen hierher, um der Kälte zu entfliehen, sich fortzupflanzen oder sich satt zu fressen und Energie zu tanken. Blüten-Fledermäuse landen in der Kakteenwüste im Norden Mexikos, um hier ihre Jungen groß zu ziehen. Millionen Schmetterlinge überwintern in den Bergwäldern Michoacáns, Lederschildkröten legen ihre Eier an der Küste von Oaxaca im Süden des Landes ab und Grauwale schützen ihre Jungen in der San-Ignacio-Lagune im Westen. Zu jeder Jahreszeit und aus allen Windrichtungen herrscht in Mexiko ein reges Kommen und Gehen – egal, ob zu Wasser, zu Land und in der Luft. (ORF)

 

  Informationen zur Sendung

Filmlänge: 45 min (Länge des Originalfilms 85 min)
Produktionsjahr: 2019
Produktionsland: Mexiko/USA
Ein Film von: Emiliano Ruprah (ORF-Bearbeitung: Doris Hochmayr)
Erstausstrahlung:

International – Nomads (85 min) – 2019

Lateinamerika – Nómadas (85 min) – 2019

Deutsche Erstausstrahlung:

2020, ORF2

Titel der Sendereihe: Universum

Titel der Episode: Mexikos magische Tierwanderungen

Video

Video nicht verfügbar

  Linkhinweise und Quellen

Sendungsinformationen und Sendetermine im TV

Informationen über die Sendung sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen

OTS-Presseportal


Artikel auf unserer Seite

Die Dokumentation wurde von den folgenden Sendern ausgestrahlt