Doku – Expedition in magische Welten – Rauschkult in Mexiko – 1993

Eine Dokumentation über Schamanismus in Mexiko, eine Mixtur aus indianischen und christlichen Elementen. Im Hochland von Mexiko in der Sierra Madre Orientale existierte schon zu Zeiten der Azteken ein alter, geheimer Brauch: magische Heilung mit dem göttlichen Pilz Teonanacatl. Die Mazateken in der Sierra Madre Oriental vertrauen bei Krankheiten körperlicher wie seelischer Art auf das Wissen von Schamanen, die katholische Gläubigkeit mit archaischen Elementen zu verbinden wissen. So wird z.B. der berauschende, Halluzinationen hervorrufende Psilocybin-Pilz zum „Fleisch Christi“ . Quelle: ARD

 

  Informationen zur Sendung

Filmlänge: 45 min
Produktionsjahr: 1993
Produktionsland: Deutschland
Ein Film von: Petra Spamer-Riether
Erstausstrahlung:

1993, SWR Fernsehen

Titel der Sendereihe: Länder-Menschen-Abenteuer

Titel der Episode: Expedition in magische Welten – Rauschkult in Mexiko

Alternativtitel: Verlorene Seelen auf Reisen

Video

Video nicht verfügbar

  Linkhinweise und Quellen

Sendungsinformationen und Sendetermine im TV

Informationen über die Sendung sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen

ARD – TV-Sendetermine in der Vergangenheit (Stichwort: Verlorene Seelen auf Reisen)


Artikel auf unserer Seite

Die Dokumentation wurde von den folgenden Sendern ausgestrahlt