Palacio de Bellas Artes (Palast der Schönen Künste), Mexico-City

Foto: Mexico-Info

Der Palast der Schönen Künste ist eine der bedeutendsten Kunsteinrichtungen und eines der architektonischen Wahrzeichen der Stadt. Hier finden Theater-, Opern- und Ballettaufführungen statt sowie Konzerte für klassische Musik. Es werden literarische Lesungen und Kunstausstellungen von nationalen und internationalen Künstlern organisiert.

Neben dem Kunstmuseum befindet sich auch das Nationalmuseum für Architektur in dem Gebäude.

Zur Geschichte des Kunstpalastes
Foto: Mexico-Info

Mit dem Bau des Palastes der Schönen Künste wurde im Jahre 1904 nach Plänen des italienischen Architekten Adamo Boari begonnen. Durch den Ausbruch der Mexikanischen Revolution im Jahr 1910 und einiger Probleme beim Bau wurde das Bauvorhaben wieder eingestellt.

In der Bauphase von 1904 bis 1910 wurden die Fundamente und die Außenfassade des Gebäudes errichtet. Boari folgte dabei der Stilrichtung des Jugendstils, indem er als Material Stahl und Beton verwendete. Die Skulpturen auf der Fassade sind aus Carrara-Marmor und repräsentieren die bildenden Künste.

Im Jahre 1928 beauftragte man den mexikanischen Architekten Federico Mariscal das Nationaltheater fertig zu stellen. Die feierliche Eröffnung erfolgte schließlich im Jahr 1934.

Federico Mariscal, der mehrere Art-Deco-Gebäude in Mexico-City entwarf, stand vor der Aufgabe, das im Jugendstil begonnene Kulturhaus mit den architektonischen Strömungen der 1930er Jahre zu verbinden.

Foto: Mexico-Info

So entstand ein herausragendes Gebäude, dessen Fassade dem Jugendstil zugerechnet wird und die Dekoration und der Stil im Inneren dem Art Deco.

Der Hauptsaal (Sala Principal) hat eine Kapazität für 1.400 Personen und eine Bühne von 24 Metern Länge. Ein Meisterwerk ist der Bühnenvorhang, der aus etwa einer Million Glasmosaiken von je 2 cm besteht. Er wurde von der New Yorker Firma Tiffany hergestellt und stellt das Tal von México mit den beiden Vulkanen Iztaccíhuatl und Popocatépetl dar. Die Decke im Hauptsaal hat eine Glaskuppel mit Glasmalereien. Sie zeigen den Gott Apollo, umgeben von den neun Musen.

Jeden Mittwoch und jeden Sonntag tritt hier das Folkloristische Ballett von Mexiko auf, dass 1952 von Amalia Hernández gegründet wurde. Es präsentiert traditionelle mexikanische Volkstänze aus den verschiedenen Landesteilen in den entsprechenden Trachten und Kostümen.

Der Saal Manuel M. Ponce verfügt über eine Kapazität von 245 Plätzen. Hier finden z.B. Lesungen oder Kammermusikkonzerte statt.

Der Saal Adamo Boari wird mit einer Kapazität für 180 Personen für Konferenzen oder redaktionelle Präsentationen genutzt.

An den Wänden der dreistöckigen Haupthalle sind 17 Wandbilder von sieben mexikanischen Künstlern zu sehen, die zwischen 1928 und 1963 entstanden sind. Im oberen Stockwerk befindet sich das Nationalmuseum für Architektur.

 

Adresse – Öffnungszeiten – Eintritt

Adresse:

Seminario 8, Centro Histórico, CP 06060 Cuauhtémoc, Ciudad de México

Der Palacio de Bellas Artes ist mit der Metro Linie 2 und Linie 8 erreichbar.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 75 Pesos (Gebäude und Kunstmuseum)

Fotogalerie

©copyright Mexico-Info

 

  Linkhinweise und Quellen