Palacio de Bellas Artes

Foto: Mexico-Info

Der Palast der Schönen Künste ist eine der bedeutendsten Kunsteinrichtungen und eines der architektonischen Wahrzeichen der Stadt. Hier finden Theater-, Opern- und Ballettaufführungen statt sowie Konzerte für klassische Musik. Es werden literarische Lesungen und Kunstausstellungen von nationalen und internationalen Künstlern organisiert.

 

Lage und Besichtigung

Der Palacio de Bellas Artes und die Museen können von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden. Neben dem Kunstmuseum befindet sich auch das Museum für Architektur in dem Gebäude. Der Eintritt in die Museen kostet 70 Pesos.

Während der Öffnungszeiten finden täglich kostenlose Führungen im Auditorium mit dem einzigartigen Bühnenvorhang statt.

Der Palacio de Bellas Artes ist mit der Metro Linie 2 und Linie 8  erreichbar. Die Station ist Bella Artes.

 

  Zur Geschichte des Kunstpalastes

Foto: Mexico-Info

Mit dem Bau des Palastes der Schönen Künste wurde im Jahre 1904 nach Plänen des italienischen Architekten Adamo Boari begonnen. Durch den Ausbruch der Mexikanischen Revolution im Jahr 1910 und einiger Probleme beim Bau wurde das Bauvorhaben wieder eingestellt.

In der Bauphase von 1904 bis 1910 wurden die Fundamente und die Außenfassade des Gebäudes errichtet. Boari folgte dabei der Stilrichtung des Jugendstils, indem er als Material Stahl und Beton verwendete. Die Skulpturen auf der Fassade sind aus Carrara-Marmor und repräsentieren die bildenden Künste.

Im Jahre 1928 beauftragte man den mexikanischen Architekten Federico Mariscal das Nationaltheater fertig zu stellen. Die feierliche Eröffnung erfolgte schließlich im Jahr 1934.

Federico Mariscal, der mehrere Art-Deco-Gebäude in Mexico-City entwarf, stand vor der Aufgabe, das im Jugendstil begonnene Kulturhaus mit den architektonischen Strömungen der 1930er Jahre zu verbinden.

Foto: Mexico-Info

So entstand ein herausragendes Gebäude, dessen Fassade dem Jugendstil zugerechnet wird und die Dekoration und der Stil im Inneren dem Art Deco.

Der Hauptsaal (Sala Principal) hat eine Kapazität für 1.400 Personen und eine Bühne von 24 Metern Länge. Ein Meisterwerk ist der Bühnenvorhang, der aus etwa einer Million Glasmosaiken von je 2 cm besteht. Er wurde von der New Yorker Firma Tiffany hergestellt und stellt das Tal von México mit den beiden Vulkanen Iztaccíhuatl und Popocatépetl dar. Die Decke im Hauptsaal hat eine Glaskuppel mit Glasmalereien. Sie zeigen den Gott Apollo, umgeben von den neun Musen.

Jeden Mittwoch und jeden Sonntag tritt hier das Folkloristische Ballett von Mexiko auf, dass 1952 von Amalia Hernández gegründet wurde. Es präsentiert traditionelle mexikanische Volkstänze aus den verschiedenen Landesteilen in den entsprechenden Trachten und Kostümen.

Der Saal Manuel M. Ponce verfügt über eine Kapazität von 245 Plätzen. Hier finden z.B. Lesungen oder Kammermusikkonzerte statt.

Der Saal Adamo Boari wird mit einer Kapazität für 180 Personen für Konferenzen oder redaktionelle Präsentationen genutzt.

Foto: Mexico-Info

An den Wänden der dreistöckigen Haupthalle sind 17 Wandbilder von sieben mexikanischen Künstlern zu sehen, die zwischen 1928 und 1963 entstanden sind. Die Künstler sind Diego Rivera, José Clemente Orozco, David Alfaro Siqueiros, Rufino Tamayo, Roberto Montenegro, Manuel Rodríguez Lozano und Jorge González Camarena.

Die bedeutendsten Wandbilder sind von Rufino Tamayo und Diego Rivera. Tamayos Bild „Nacimiento de la Nacionalidad“ (Geburt der Nationalität) ist den mexikanischen Völkern gewidmet. Riveras Werk „El Hombre en el Cruce del camino“ (der Mann am Scheideweg) gilt als eines der umstrittensten Wandbilder des Künstlers. Ursprünglich für das Rockefeller Center in New York City gedacht, wurde es wegen der politischen Darstellung (ein Porträt des kommunistischen Führers Lenin) abgelehnt und zerstört. Für den Palast der Schönen Künste malte er das Werk erneut.

 

  Bilder über den Kunstpalast

©copyright Mexico-Info

 

Palacio de Bellas Artes – offizielle Webseiten
Informationen zur den Veranstaltungen
zur Webseite

zur Webseite


Museo de Bellas Artes
Informationen über das Museum

zur Webseite


Ballet Folklórico de México
Informationen und Veranstaltungshinweise

zur Webseite


Wikipedia: Palacio de Bellas Artes

Wikipedia: Palacio de Bellas Artes

Wikipedia: Palacio de Bellas Artes

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.