Doku – World Courier 2000 – Mexiko – 2000

Die neunteilige Reihe stellt rund um den Globus Länder und den Alltag von Menschen vor, die in diesen Ländern leben. – Die siebte Folge führt nach Mexiko.

Vater Susano Perez und ein Großteil seiner etwa zwei Dutzend Verwandten wohnen inmitten der 28-Millionen-Metropole Mexico-Stadt. Ihre Kindheit haben die meisten in Meztitian in der Provinz Hidalgo verbracht, rund fünf Autostunden von Mexico-Stadt entfernt. Eine unglaubliche Wegstrecke auf einer Straße, die eher an ein ausgetrocknetes Flussbett erinnert, führt hinauf auf das über 3.000 Meter hoch gelegene Anwesen der Großeltern. Ohne Strom und Wasser, inmitten einer Kakteenwüste, leben dort nur noch der 80-jährige Don Felipe und seine Frau, Mama Rosita. Don Felipe ist aztekischen Ursprungs und stolz auf sein indianisches Blut. Seiner Enkelin Nancy, die in Deutschland verheiratet ist, aber wieder nach Mexico zurückkehren will, hat er diesen Stolz vererbt. Heute an seinem Geburtstag ist große Fiesta. Dazu gehören traditionell Mariachi-Musik, Pferderennen der Gauchos und Unmengen von Gebratenem, die mit dem Kaktusbier „Pulque“ hinuntergespült werden. (ARD)

 

  Informationen zur Sendung

Filmlänge: 25 min
Produktionsjahr: 2000
Produktionsland: Deutschland
Ein Film von: Rudolf Sporrer
Deutsche Erstausstrahlung:

2000, BR Fernsehen

Titel der Sendereihe: World Courier 2000

Titel der Episode: Mexiko

Video

Video nicht verfügbar

  Linkhinweise und Quellen

Sendungsinformationen und Sendetermine im TV

Informationen über die Sendung sowie über zukünftige und vergangene Sendetermine im Fernsehen

ARD – TV-Sendetermine in der Vergangenheit


Artikel auf unserer Seite

Die Dokumentation wurde von den folgenden Sendern ausgestrahlt