Buch – Der weiße Gott, der keiner war – Cortés und das altindianische Mexiko

„Die Eroberung Mexikos war der Sieg eines Häufleins über eine Großmacht. Die Azteken konnten jedem einzelnen von Cortés Kämpfern hundert Krieger und mehr entgegenstellen. Warum gingen sie trotzdem unter? Ein Erklärungsversuch behauptet, die Azteken seien durch ihre eigene Mythologie gelähmt worden. Eine ihrer alten Überlieferungen habe nämlich die Rückkehr weißer Götter prophezeit. Tatsächlich aber verdankte sich der Erfolg des Cortés nicht einer simplen Verwechslung zwischen Gott und Eroberer, sondern hatte viele Gründe. Der tiefste Grund ist der Vorsprung an Ich-Bewusstsein, den Cortés und seine Abenteurer mitbrachten. Der bewusstseinsgeschichtliche Aspekt ist bisher zu wenig beachtet worden. Überspitztes Selbstbewusstsein traf auf tragische Schicksalsergebenheit. Das fundiert geschriebene Buch erzählt spannend eine alte Geschichte neu unter modernen Aspekten.“

 

  Informationen zum Buch

Autoren: Jürgen Heck
Verlag: Winterwork
ISBN-13: 978-3960142942
Erschienen: 2017
Formate: Taschenbuch

  Linkhinweise

Buch bei Büchershops suchen

Das Buch kann neu oder gebraucht bei den folgenden Büchershops erworben werden.


Buchsuche in WorldCat

Das Buch in WorldCat, dem weltweit größten Netzwerk von Bibliotheken, suchen.

Buchsuche: Der weiße Gott, der keiner war – Cortés und das altindianische Mexiko

Suche nach Bibliotheken in deiner Nähe: (Titel, Thema oder Verfasser eingeben)


Artikel auf unserer Seite