TV – Teotihuacan – Pyramidenstadt der Götter – 2006

Originaltitel: Pyramids of Death

Reihe: National Geographic Explorer

Die Dokumentation wurde im deutschen Fernsehen ausgestrahlt unter den Titeln „Teotihuacan – Pyramidenstadt der Götter“ und „Die Pyramiden von Teotihuacan“

Der Legende nach versammelten sich in Teotihuacan die Götter, um über die Erschaffung des Menschen zu beraten. Die Stadt der Götter liegt etwa 45 Kilometer nördlich von Mexiko-City. Über die Begründer der einzigartigen Pyramidenstadt ist nur wenig bekannt, da sie keine schriftlichen Aufzeichnungen hinterließen. Vermutlich um 300 vor Christus begann der Bau der über Jahrhunderte mächtigsten Metropole Mittelamerikas. Einige Wissenschaftler nehmen an, dass Teotihuacan als Zufluchtsort nach einem gewaltigen Vulkanausbruch errichtet wurde. Zwischen 300 und 600 nach Christus erreichte die Stadt den Höhepunkt ihrer Blütezeit. Etwa 200.000 Menschen lebten in komfortablen Steinhäusern. Im Zentrum der Anlage liegt die von den Azteken so benannte „Straße der Toten“. Sie verbindet den Tempel des Quetzalcoatl mit der Mondpyramide und der Pyramide zu Ehren der Sonne. Mit einer Höhe von 63 Metern und einem Durchmesser von 225 Metern gilt der Sonnentempel als drittgrößter Stufenbau der Welt. Die etwas kleinere Mondpyramide gewährt einen einzigartigen Blick auf die geheimnisvolle Anlage. Warum wurde die Stadt der Götter auf dem Höhepunkt ihrer kulturellen Blüte verlassen? Archäologische Ausgrabungen sollen das Rätsel um die verschwundene Hochkultur lösen. Die Annahme, dass durch die innige Verbundenheit mit dem Kosmos die Bewohner von Teotihuacan in paradiesischem Frieden lebten, wird durch Skelettfunde in ein neues Licht gerückt. Eindeutige Indizien sprechen für gewaltsame Todesfälle. Wissenschaftler vermuten, dass die Herrscher der Pyramidenstadt die Götter mit dem Blut ihrer Feinde gnädig stimmten.
Der Film beleuchtet die geheimnisvolle Pyramidenstadt Teotihuacan und stellt in eindrucksvollen Spielszenen neue wissenschaftliche Theorien über die versunkene Hochkultur der Azteken dar. Quelle: ZDF

Erstausstrahlung: 2006

Filmlänge: 45 min

Ein Film von Jonathan Halperin

Produktionsland: Deutschland, USA – 2005

Video

Video nicht verfügbar

  Linkhinweise und Quellen